Vereinsheim Rohbau 1994-1995


Und so kam der Tag an dem sich die Vorstandschaft entschied, in Bruchsal ein festes Domizil zu schaffen. Vorbei sollte die Zeit sein der angemieteten Lagerhallen und der mit Vereinsmaterial gefüllten Mitgliedskeller. Es sollte ein Lagerplatz geschaffen werden und zugleich ein Heim der Begegnung für die gesamte Fischerfamilie. Es begann eine Odyssee der Platzsuche, wobei die Stadtverwaltung in allen Belangen kooperativ war, aber letztendlich das staatliche Liegenschaftsamt, Landratsamt Karlsruhe sein Jawort geben musste, um unser Wunschgelände am Eschenweg zu bekommen.
Bild "file0211.jpg"
Die Zeit war nun gekommen für den ersten Spatenstich, der im Januar 1994 erfolgte.
Der 1. Bauabschnitt beinhaltete Geländetrassierung, baugerechter Zufahrtsweg sowie Fundamente zur Erstellung einer Doppelgarage mit Dachaufbau.
Außerdem musste Zuführung und Installation von Wasser und Strom erfolgen.
Im August 1994 konnten alle Helfer mit Stolz auf die Beendigung dieses Bauabschnittes zurückschauen.
Mit Elan und neuer Kraft konnte nun der 2. Bauabschnitt mit dem Bau des Vereinsheimes begonnen werden.

Unser ganzer Verein war nun gefordert und auch unermüdlich im Einsatz, um den Rohbau vor dem Wintereinbruch zu erstellen, was auch gelang und so konnte im Frühjahr das Richtfest erfolgen.
Am 26.März 1995 sprach unser Zimmermann Ernst Schmitt den ehrwürdigen Spruch,

Euch allen die hier unten stehen
Wünsch ich viel Glück und Wohlergehen
Der letzte Schluck, der gilt der Ehre,
dem Handwerk, dem ich angehöre.
Und nun du Glas zersplittere im Grund,
geweiht sei dieses Haus zur Stund.


Und zerschmetterte unter Beifall unserer Mitglieder das Trinkglas.

Der letzte Kraftakt des Innenausbaus bis hin zum Außenputz war mit das Schwierigste, denn die geistige und körperliche Ermüdung unserer Mitglieder war erreicht. Trotz allen kleinen Widrigkeiten haben wir unser Planziel am Anfang Juni erreicht.

Unser Heim war fertig.

Noch einige Bilder vom Bau
Bild "95.jpg"
Bild "96.jpg"
#
#
#
#
#
#